Skip to main content

Musica Sacra

Chor-Orgelkonzert „Zechner und seine Zeit“

Der Verein „Sakralkunst Oststeiermark" nimmt sich seit einigen Jahren dem in Gleisdorf geborenen Barockkomponisten Johann Georg Zechner (1716-1778) an. Seit 2016, seinem 300. Geburtstag, wird versucht, die Werke des berühmten Sohnes von Gleisdorf wiederzubeleben.

Johann Georg Zechner, in Gleisdorf geborener Barockkomponist, war ein Teil der Gleisdorfer Ausstellung „musik(er)leben“ im Jahr 2016. Seit dieser Zeit gibt es pro Jahr eine Uraufführung eines Zechner-Werkes in der Marienkirche in Gleisdorf. Prof. Josef Hofer hat in mühevoller Recherchearbeit bisher unbekanntes Notenmaterial in Archiven aufgetrieben. Peter Unger transkribiert diese Werke auf dem Computer in „lesbare“ Notenschrift.

Programm
Johann Speth (1664-1719)  „Magnificat“
Johann Georg Zechner (1716-1778)  „Missa brevis in A“ (Gleisdorfer Erstaufführung)
P. Theodor Grünberger (1756-1820)  „Orgelstücke zur heiligen Messe“

Ausführende
Johann Georg Zechner-Chor Gleisdorf
Josef Hofer, Leitung und Orgel