Skip to main content

Landwirtschaftsdiskussion des Kulturpakt

Landwirtschaft in der Oststeiermark
Natur schützen – Kulturlandschaft erhalten

 

Die Aufgabe der Landwirtschaft wird heute nicht mehr ausschließlich in der Nahrungsmittelproduktion gesehen. Unsere LandwirtInnen bewirtschaften und pflegen beispielsweise vielfältige Ökosysteme und erhalten dadurch die regionale Biodiversität. Durch ihre Arbeit leisten unsere Bäuerinnen und Bauern einen wertvollen Beitrag zur Artenvielfalt, zum Naturschutz und somit zum Erhalt unserer Kulturlandschaft. Damit haben sie den größten direkten Einfluss auf die Entwicklung der Landschaft. Eine große Artenvielfalt sorgt für fruchtbare Böden, Bestäubung von Kulturpflanzen und Klimaregulation. Wie ist das Selbstverständnis der Landwirte in Bezug auf das Spannungsfeld Naturnutzung – Naturerhaltung? Wird diese gesellschaftliche Funktion der LandwirtInnen entsprechend wahrgenommen und wertgeschätzt? Inwieweit kann unter den gegebenen agrarpolitischen Rahmenbedingungen ökonomisch und ökologisch nachhaltig gewirtschaftet werden? Im Rahmen dieses Veranstaltungsabends wollen wir positive Praxisbeispiele präsentieren und potenzielle Problemfelder diskutieren.

Eine Initiative des Kulturpakt Gleisdorf

Podiumsgäste

  • DI Arno Mayer, Leiter der Abteilung Pflanzenbau der Landwirtschafskammer Stmk.
  • Thomas Reiter, Landwirt in Nitscha/Gleisdorf, Ausschuss für Landwirtschaft
  • Ing. Karl Hierzer, Stadtwerke Gleisdorf, Ausschuss für Umwelt & Energie
  • Mag. Alois Wilfling, OIKOS, Institut für angewandte Ökologie & Grundlagenforschung, Gleisdorf
  • Gertrud Amplatz, Imkerei und Gemüseanbau, Sinabelkirchen

Moderation: Gerwald Hierzi, Kulturreferat der Stadtgemeinde Gleisdorf

Eintritt frei!