Skip to main content

Die Gemeindewälder und deren Bewirtschaftung

Liebe LeserInnen und Leser!

Die Bewirtschaftung unserer Gemeindewälder konnte seit Erstellung eines Praxisplanes bereits intensiviert werden. Auf einigen Parzellen konnten bereits Pflegerückstände aufgeholt werden. Vor allem entlang von (Spazier-)wegen trifft die Gemeinde als Grundeigentümer auch die Verantwortung als Wegerhalter. So bitte ich alle Waldbesucher auch um Verständnis dafür, das immer wieder auch ökologisch wertvolle Bäume ( Totholz, Spechtbäume,…) im Sinne der Sicherheit entfernt werden müssen.

Auch für den Einsatz moderner Holzerntemaschinen müssen wir Verständnis aufbringen, da durch diese die Holzernte schlagkräftiger, kostengünstiger und vor allem sicher erfolgen kann.

 Für die Bewirtschaftung der Waldflächen werden noch Personen gesucht, welche das Team des Wirtschaftshofes dabei unterstützen. Die Wertschöpfung sollte in diesem Bereich bei uns bleiben und so werden  Dienstleister( z.Β. Landwirte) aus unserer Gemeinde für Forstarbeiten bevorzugt . 

Nicht alle Arbeiten im Wald können für die Gemeinde kostendeckend bewerkstelligt werden. So bietet sich auch für Privatpersonen die Möglichkeit sich im Zuge von Stammzahlreduktionen oder  beim Aufarbeiten von Schlagabraum mit Brennholz zu versorgen.

Für kleinere, wirtschaftlich schwierig zu bewirtschaftende Waldflächen wird auch ein eventueller Verkauf an benachbarte Landwirte angedacht.

Für Ihre Fragen und Anregungen stehe ich jederzeit zur Verfügung!

Ihr Thomas Reiter