Skip to main content

Der Herbst bringt die Zeit der Dämmerungseinbrüche!

Werner Schenk

Werner Schenk

Der Sommer 2016 ist Vergangenheit und die Tage werden kürzer. Doch mit der damit einher gehenden früher hereinbrechenden Dunkelheit kommt es vermutlich wieder zu einem Anstieg von Eigentumsdelikten. Es handelt sich dabei leider um die schon seit Jahren sattsam bekannten „Dämmerungseinbrüche“ die  in den Monaten Oktober bis ca. März von statten gehen - meist in der Zeit zwischen 16:00-ca. 22:00 Uhr. Bevorzugt werden dabei naturgemäß oft schwer einsehbare Tatortörtlichkeiten wie ruhige Wohngegenden mit oft dichten Zäunen oder Heckenbewuchs.

Man kann in dieser Richtung aber vorsorgen, um nicht Opfer zu werden.

Bei Abwesenheit Licht im Haus eingeschaltet lassen – am besten mit einer Zeitschaltung. Im Außenbereich kann man durch das Anbringen von Außenbeleuchtungen mit Bewegungsmeldern das Eigenheim unattraktiver für solche Einbrüche gestalten. Das geht einher mit der Sicherung von Terrassentüren, Wohn – und Kellerfenstern. Alarmanlagen oder Haustiere wie Hunde wirken abschreckend. Allfälliges Wahrnehmen von herumlungernden Personen sollte umgehend der Polizeiinspektion Gleisdorf gemeldet werden sowie Autokennzeichen von Fahrzeugen, deren Lenker verdächtig erscheinen, sollten notiert und so weiter gegeben werden. Bewährt in Bezug auf Wahrnehmungen und somit Vorbeugung hat sich auch die gegenseitige Nachbarschaftshilfe. Hinweisen darf ich in dieser Sicherheitsseite auch noch auf die Beiträge der Feuerwehr Gleisdorf und des Roten Kreuzes, welche die Themen  Rauchmelder bzw. der Rufhilfe von Menschen zum Inhalt haben.

Ich wünschen allen Gemeindebürgern/Innen schöne  und vor allem  „ „einbruchsfreie“ Herbsttage.

Werner SCHENK