Skip to main content

Der Buchfink ist erfolgreich in Gleisdorf gelandet!

Das Lesefestival Buchfink konnte in seiner Auftaktsaison sehr gute Resonanz erzeugen und wir freuen uns, er nächstes Jahr wieder Erleben zu dürfen!

Alois Reisenhofer, Gemeinderat, Kulturreferent

Alois Reisenhofer, Gemeinderat, Kulturreferent

Lesen ist wohl eine unserer wichtigsten Kulturtechniken und wird oft als die größte Erfindung der Menschheit genannt. Gute Lesefertigkeit ist unbedingte Voraussetzung für Erfolg in Schule und Berufsleben.  

Nun verwundert es, dass eben diese Fertigkeit Kindern, Jugendlichen und auch Erwachsenen immer größere Schwierigkeiten zu bereiten scheint. Können wir wirklich immer schlechter lesen?

Wie kann das sein? Das Leseangebot war noch nie so vielfältig wie heute. 

Vielfältige Aktionen zum Thema Lesen sollen dem Dilemma entgegenwirken. So gibt es an unseren Pflichtschulen schon seit geraumer Zeit die Aktion „Lesepaten“. Erwachsene stellen sich ehrenamtlich mit viel Freude in den Dienst dieser guten Sache der Leseförderung. Ein herzliches Dankeschön den Organisatorinnen und den Paten!

Wir Kulturverantwortlichen unserer Stadtgemeinde wollen deshalb auch immer wieder Impulse für das Lesen setzen. So ist das Lesefestival „Buchfink“ entstanden und soll nun alle 2 Jahre alternierend mit dem Figurentheaterfestival „Puppille“ stattfinden. In Zusammenarbeit mit unserer „Buchhandlung des Jahres“- Plautz, mit der Stadtbücherei Gleisdorf, der Bücherei Nitscha, allen Schulen und Kindergärten, fand es vom 7. -13. Mai dieses Jahres statt und hat alle unsere Erwartungen übertroffen.

Das erste Gleisdorfer Lesefestival „Buchfink“ war ein voller Erfolg.

Ausverkaufte Lesungen, unzählige Aktivitäten in unseren Schulen, Kindergärten und anderen Organisationen, die Eröffnung einer Büchertankstelle u.v.a.m. freuen das Organisationsteam außerordentlich und machen Mut, dieses Festival des Lesens unbedingt weiterzuführen.

Mein Dank gilt dem Organisationsteam, den Mitarbeitern der Büchereien, den PädagogInnen sowie der Buchhandlung Plautz.

Wir freuen uns, wenn unsere Bemühungen so angenommen werden!

Luis Reisenhofer, Kulturreferent