Skip to main content

Abwiegen & Entscheiden

Mirko Franschitz, Gemeinderat, Referent für Recht und Wirtschaft

Mirko Franschitz, Gemeinderat, Referent für Recht und Wirtschaft

Entscheidungen, die auf eine längerfristige Entwicklung abzielen, sind besonders schwer. Argumente für und wider gibt es viele und die Sachlage ist meist komplex. Das alles sind gute Gründe, Entscheidungen nicht schnell oder leichtfertig zu treffen. Wir beschäftigen uns in der Gemeinde natürlich oft mit solchen Fragen. Wenn es z. B. darum geht, ein eigenes Grundstück zu „entwickeln“ oder nur zu „verwerten“. In der Innenstadt sind Grundstücke selten verfügbar und wegen der langfristigen Auswirkung einer zukünftigen Nutzung besonders wertvoll. Was wollen wir in 20, 50 oder 80 Jahren bewirkt haben? Meiner Meinung nach ist eine lebenswerte Innenstadt davon abhängig, wie belebt sie ist, wie attraktiv sie für die Bewohner, Kunden und Besucher ist und welche Funktion sie dabei erfüllt. Viele Städte kämpfen mit dem Problem des „Innenstadtsterbens“, wenn Nahversorger zusperren und sich alles auf die grüne Wiese verlagert. Die fußwegige Erreichbarkeit scheint mir besonders wichtig. Grünzonen, gute Verkehrsplanung – auch des ruhenden Verkehrs, ein guter Mix an Handel, Dienstleister, Gewerbe, Büro und auch Wohnen macht eine Innenstadt attraktiv, das haben Erfahrungen überall bereits bewiesen. Ich werde mich weiter dafür einsetzen, keine Schnellschüsse bei solchen Entscheidungen zu setzen, es geht schließlich um unsere längerfristige Zukunft in einer lebenswerten Gemeinde!